Partei

Aktivitätsbericht der CSV-fraktion  AG 2013

 

Die Koalition mit der LSAP besteht seit den Gemeindewahlen vom Oktober 1999 d.h. seit mehr als 13 Jahren. Dreizehn Jahre Koalition ist auch ein Zeichen von Konsenswillen und Konsensfähigkeit in wichtigen Fragen.

Es ist auch Garant für politische Kontinuität in der Gemeinde. Ein Umstand der von den Bürgern in der Regel sehr geschätzt wird.

Die Fraktion bestehend aus Lucien KOCH, Guy KOHNEN, Felix EISCHEN und Romain KOCKELMANN berät sich vor jeder Gemeinderatssitzung mit dem Delegiertenrat der Sektion, so wie es in den Parteistatuten vorgesehen ist.

Hier die Eckpunkte der politischen Arbeit.

  • Allgemeiner Bebauungsplan (PAG). Es waren 3 Einwände gegen den PAG beim Innenminister eingereicht worden. Über die diesbezüglichen Stellungnahmen des Ministeriums muss der Gemeinderat noch befinden. Die Ausweisung neuer Bauzonen ist lediglich in ganz begrenztem Umfang vorgenommen worden, abgesehen von dem Projekt der SNHBM in Olm/Kräizwee.
  • Erweiterung/Renovierung des Gemeindehauses. Aufgrund der widrigen Witterungsbedingungen sind die Arbeiten in Verzug geraten. Das Gebäude wird 2014 in Betrieb genommen werden.
  • Schulwesen
    • Erweiterung/Modernisierung des Gebäudes der Education précoce in Olm
    • Ausbau der „Spielschule“ in Kehlen, wo sich durch den Auszug der P&T neue räumliche Möglichkeiten ergeben.
  • Strassenbau
    • Die Arbeiten am CR 104A Kehlen-Nospelt sind abgeschlossen.
    • Die rue de Roodt und rue de Dondelange in Nospelt werden komplett erneuert.
  • Verkehrswesen
    • Bau eines Auffangparkings (P&R) am Eingang von Kehlen aus Richtung Quatre-Vents kommend.
    • In Zusammenarbeit mit einem lokalen Busunternehmen ist geplant:
    1. Eine „Navette“ für den Anschluss von Nospelt und Industriezone an die Buslinie 262 (Kehlen-Luxemburg via Kopstal-Bridel). Jeweils morgens un abends während je 2 Stunden zu den Verkehrsspitzenzeiten, und zwar gratis !
    2. Ein sogenannter „Rufbus“ für die Tageszeiten während denen die „Navette“ nicht verkehrt. Aktionsradius innerhalb der Gemeinde Kehlen, evtl . bis rte. d’Arlon zwecks Anschluss an die Buslinie 222. Diese Fahrten müssen bezahlt werden. Zu Beginn ist das Angebot als Testphase gedacht. Es bleibt abzuwarten wie die Akzeptanz bei der Bevölkerung ist.
  • Fertigstellung des neuen Wasserbehälters „um Schoar“ in Keispelt.
  • Bau eines dritten „Mini Stade“ und zwar in Kehlen.
  • Bau einer Feuerwehrkaserne für das gemeinsame Feuerlöschkorps der Gemeinde Kehlen. Der Bau entsteht in der Industriezone und zwar zwischen dem Gebäude des Gemeinderegiebetriebs und der Amer-Sil.
  • Die CSV befürwortet die Einsetzung einer Programmkommission für Kehlen-TV
  • Im Zusammenhang mit den Planungen für eine Umgehungsstrasse hat die Gemeinde auf Initiative von CSV-Rat Felix Eischen mit dem „Service national du Remembrement“ Kontakt aufgenommen. Diese staatliche Behörde kann beim Ankauf der benötigten Grundstücke behilflich sein.
  • Finanzen. Die Finanzlage der Gemeinde Kehlen ist korrekt. Zur Finanzierung obiger, sowie mehrere kleinerer Projekte ist allerdings eine neue Anleihe in Höhe von 3 Millionen € nötig. Dies ist aber unkritisch da mit dem Überschuss aus dem ordentlichen Haushalt (2013: 2,8 Millionen) die fälligen Raten problemlos zurückbezahlt werden können. Auch sind die Zinsen weiterhin auf einem historisch niedrigen Stand.